tim glaser

„Regel-Bildung. Dimensionen des Vermittelns im Computerspiel“ | Workshop des GameLab Uni Konstanz

Am 18. und 19. Oktober findet an der Universität Konstanz eine Eröffnungsworkshop zur feierlichen Eröffnung des GameLab statt. Der Workshop wird den Titel „Regel-Bildung. Dimensionen des Vermittelns im Computerspiel“ tragen und in der Bibliothek stattfinden.

Ich werde unter anderem auch dort sein und am Freitag um 11:30 Ideen in die Welt werfen, frei nach dem Motto: »Your date has ended in disaster.« Indie Games als Kritik am Kontrollsystem Spiel.

Dabei wird es – unter anderem – um „Save the Date“ gehen, eines meiner liebsten Indie Games, welches ich auch (vor)spielen werde, interaktiv, ich bin gespannt.

Daneben kann man unter anderem Markus Spöhrer lauschen, der spricht über „Rasanter Hexenbesen“: Die Übersetzungen der (Gleichgewichts-) Sinne und digitalen Spielens“. Und Philip Hauser nimmt sich dem Thema „Medienwissenschaftliches Archaeogaming – Potentiale und Notwendigkeit einer Methode“ an. Zudem gibt es eine Key Note von Jochen Koubek: Computerspielwissenschaften an der Universität Bayreuth.

Also, viele Gründe der südlichsten Universität Deutschlands einen Besuch abzustatten.

Weitere Informationen und Übersicht über das Programm findet sich hier:

https://www.lkm.uni-konstanz.de/blog/news/2018/10/10/eroeffnungsworkshop-des-gamelab-18-19-oktober-2018/

Das GameLab ist eine Initiative, welche die Forschungsinteressen zu den vielfältigen medialen Konstellationen des Computerspiels bündeln möchte und in deren Zentrum die interdisziplinäre Vernetzung an der Universität Konstanz, durch den Austausch von Forschung und Lehre, steht.

Im Eröffnungsworkshop werden mehrere WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Disziplinen ihre Perspektiven auf das Computerspiel vorstellen und kurze Impulse geben, wie die Forschung mit Computerspielen gestaltet werden kann. Um den experimentellen Charakter des GameLab gerecht zu werden, sollen die gehörten Beiträge unter anderem im Modus eines forschenden Spielens Einzug in den Workshop finden.