tim glaser
Hello World | Oxymerose

Hallo Welt – willkommen auf 74696D676C617365722E6465

Einführung in die Oxymerose:

(=<`:9876Z4321UT.-Q+*)M’&%$H”!~}|Bzy?=|{z]KwZY44Eq0/{mlk**hKs_dG5

[m_BA{?-Y;;Vb’rR5431M}/.zHGwEDCBA@98\6543W10/.R,+O<

&

++++++++[>++++[>++>+++>+++>+<<<<-]>+>+>->>+[<]<-]>>.>—.+++++++..+++.>>.<-.<.+++.——.——–.>>+.>++.

Was aussieht wie eine wahllosen Aneinanderreihungen aus Symbolen und Zeichen ist eigentlich ganz simpel: “Hello, world” – einmal in Malbolge (benannt nach dem achten Kreis der Hölle) und einmal in Brainfuck (der Name beschreibt sich selbst ganz gut). Bei beiden Sprachen handelt es sich um so genannte esoterische Programmiersprachen, allein diese Bezeichnung ist es wert, dass man sie kennt. 74696D676C617365722E6465 ist dafür – viel langweiliger – einfach nur timglaser.de, dargestellt im Hexadezimalsystem.

In diesem Sinne möchte ich alle, die das hier lesen und nicht nach dem ersten Paragraphen schon gelangweilt / wütend / glücklich den Tab geschlossen haben, herzlich auf meiner homepage / webpage / blog / Visitenkarte / privatem Archiv / mal-sehen-was-es-noch-werden-kann begrüßen. Zu finden gibt es hier mehr Text – jedoch nicht mehr geschrieben in Malbolge oder Brainfuck (höchstens ein wenig) – über Medien, Kultur und das, was dazwischen wartet und audiovisuelle Arbeiten aus den letzten Jahren. Frei nach dem Motto “zwischen kritischem Reduzynismus und realistischem Dilettantismus”, irgendwo in der Oxymerose [Oxymeron | Osmose] vergraben. Das klingt vielleicht nach Unsinn, aber irgendwann wird sich in der Bibliothek von Babel ein Buch finden, in dem diese Worte übersetzt werden und darauf freue ich mich schon.

All the best, t.

Tim Glaser @ Nothing Hill [über ihm schwebt vielleicht die Oxymerose]
Tim Glaser @ Nothing Hill [über ihm schwebt vielleicht die Oxymerose]
postscriptum: das Titelbild ist von Pictures for Sad Children, selbst aus dem Buch abphotographiert.